San Sebastian, Travel Guide San Sebastian, travelblog, Travel blog Deutschland, Reise Blog Deutschland, Reiseblogger, Food Guide San Sebastian, Reisetipps San Sebastian, Surfen San Sebastian, Surfer Girl

Travel Guide San Sebastian: 34h in Donostia  

Nachdem ich letztes Jahr bereits den ersten Eindruck von San Sebastian gekriegt habe, statteten wir dieses Jahr der schönsten Stadt am Atlantik in Spanien nochmal einen Besuch ab. Wenn ihr Fans von Surfen, Badestränden, Party, leckeren Tapas und spanischem Flair seid, dann wird euch San Sebastian ebenso gut gefallen wie mir. Wenn ihr auch noch im Besitz eines Bullies seid, dann nichts wie ran an das Steuer und auf den Weg zur Sonne. Hier mein Travel Guide San Sebastian.

Übernachtung 

Egal ob mit Camper oder im Hotel eine gute Übernachtungsmöglichkeit findet ihr bestimmt. Wenn Ihr mit einem Wohnmobil kommt, kann ich Euch den Parkplatz der „Pasealeku Beria“ empfehlen. Es ist eine lange Straße entlang eines Hügels und nachts kaum befahren. Die Wellen schlagen gegen die Steine und die Sterne leuchten Hell über den Köpfen. Es ist ein wunderschöner Ort um nachts einzuschlafen und morgens aufzuwachen. Außerdem kostete der Parkplatz ab 19 Uhr – 8 Uhr morgens nichts, sodass ihr beruhigt schlafen könnt. 

Letztes Jahr hatten wir nicht die Möglichkeit im Auto zu schlafen, also besuchten wir das „Off Beat Guesthouse“. Es ist minimalistisch, jedoch Stillvoll eingerichtet. Boden aus Holz-Dielen, lange Flur und saubere Betten – mehr braucht man nicht. Der einzige Nachteil ist, dass man sich die Toiletten und Badezimmer mit dem Stockwerk teilt. Als wir dort waren, war das Hotel zwar ausgebucht aber es gab damit keine Probleme. Der nette junge Man an der Rezeption stellte sich als cooler Surf-Instruktor heraus und gibt die besten Tipps was Essen und Trinken angeht.

San Sebastian, Travel Guide San Sebastian, travelblog, Travel blog Deutschland, Reise Blog Deutschland, Reiseblogger, Food Guide San Sebastian, Reisetipps San Sebastian, Surfen San Sebastian, Surfer Girl

Die beste Tapas Bar in San Sebastian 

Wenn ihr Tapas – oder Pintxo (so werden sie in Nordspanien genannt) – mögt, dann ist San Sebastian ein Tapas Himmel. In der Altstadt trefft ihr eine Bar nach der anderen. Es werden Meterweiße kleine Häppchen ausgestellt mit Shrimps, kleinen Fischen, leckeren Aufstrichen, Kartoffeln oder Auberginen usw. Es gibt sogar organisierte Tapas Touren, durch die Bars der Stadt, wo man gemeinsam die besten Kleinigkeiten Probiert und entdeckt. Aber das meiste hat man trotzdem schon irgendwo gesehen oder gegessen. Genau aus diesem Grund möchte ich ein Restaurant (Tapas Bar) besonders hervorheben: 

Atari Gastroteka 

Dort werden ebenso, wie in den anderen Läden die Tapas an der Theke ausgestellt, es gibt aber auch noch eine ganz besondere frische Tageskarte an Tapas und die ist besser als alles was ich je zuvor probiert habe.Der nächste Abschnitt ist nicht für Vegetarier geeignet.

Auf der Karte stehen Sachen wie z.B. gegrillter Oktopus mit Feigen Chutney oder gegrillter Ziegenkäse mit frittiertem Quinoa und Algen. Diese Gerichte waren einfach unglaublich. Das was mich aber am meisten beeindruckt hat und wenn ihr keine Vegetarier seid und es mit eurem Gewissen vereinbaren könnt, dann war es das Gericht gegrillte Foie Gras mit weißer Schokolade. Habt ihr dieses Gericht einmal probiert, werdet ihr nie wieder was Anderes essen wollen. 

Adresse: Calle Mayor, 18, 20013 San Sebastián

 

San Sebastian, Travel Guide San Sebastian, travelblog, Travel blog Deutschland, Reise Blog Deutschland, Reiseblogger, Food Guide San Sebastian, Reisetipps San Sebastian, Surfen San Sebastian, Surfer Girl

Frühstück im Sakona Coffee Roasters

Für alle Kaffee Liebhaber und Hipster Fans – dies ist der Laden für euch. Als wäre das Sakona aus Berlin rausgenommen worden und in das schöne San Sebastian platziert. Es gibt Avocado Toast, Jogurt mit Früchten, den Geruch von frisch geröstetem Kaffee, „Flat Whites“ und den Soundtrack von Pulp Fiction im Hintergrund. Sozusagen alles was das Hipster Herz begehrt. Zwei Flat Whites, einem Avocado Toast, einem „Chicken Burger“ und einem „Toast and Serrano“ (Nein!!, ich habe nicht alles alleine gegessen) später verließ ich das Kaffee und machte mich auf Erkundungsreise durch die Stadt. 

Adresse: Ramón María Lili 2 bajo, 20002 San Sebastian

Die Stadt Tour  

Nachdem uns in der Tourist Info gesagt wurde, dass es genau ein Museum in der Stadt gibt mussten wir es natürlich besuchen. Es ist das Museum für Baskische Kunst und Geschichte. Es gibt auch einen Audio-Guide mit dem man die Führung durch das Museum machen kann. Für die unter euch, die sich für Geschichte interessieren ist es vielleicht ein Besuch Wert, für all die anderen kann ich sagen, spart euch das Museum und geht besser spazieren. Die Stadt ist viel schöner als das Museum 🙂

Es gibt mehrere Standorte zum Surfen oder um die Surfer zu beobachten. Da ist natürlich der Zurriola Strand, der jedem Surfer ein Begriff ist. Eine schöne geschlossene Bucht mit Regelmäßigen, wunderschönen Wellen. Bei guten „Swell“ kann man dort Stunden verbringen. Wenn jedoch die Wellen zu stark sind (so war es bei uns an einem Tag dieses Jahr) so kann man einmal auf die andere Seite der Stadt fahren. Dort gibt es zwar keine Surf-Läden um sie die Bretter auszuleihen, jedoch bauen sich dort regelmäßig schöne grüne Wellen auf, die man besteigen kann. 

Zum Spazieren gehen ist die Gegend ebenso gut geeignet wie zum Surfen oder schwimmen. Über der Bucht befindet sich ein Park und eine lange Strandpromenade eröffnet denn Weg in die Stadt. In der Stand gibt es etliche Geschäfte, Kaffees, einen großen Büchermarkt und viele kleine Läden die nur darauf warten entdeckt zu werden.

Außerdem natürlich bei einer neuen Stadt, ein neuer Aussichtspunkt. Wenn ihr die Lust und Kraft habt, dann solltet ihr den Berg „Urgull“ besteigen. Auf den Weg durch die Serpentinen erblickt ihr bereits die weiten Strände der Stadt und oben angekommen begrüßt euch eine 12Meter hohe Christus Statue. Der Ausblick ist Atemberaubend und auf jeden Fall sehenswert! Einen ebenso schönen Ausblick, jedoch weniger Anstrengend gibt es auch auf der Dachtrasse des Kulturzentrum „Tabakalera“. Dort gibt es außerdem leckeren Kaffee und spannende einzelne Ausstellungen.

San Sebastian, Travel Guide San Sebastian, travelblog, Travel blog Deutschland, Reise Blog Deutschland, Reiseblogger, Food Guide San Sebastian, Reisetipps San Sebastian, Surfen San Sebastian, Surfer Girl

 

MerkenMerken

2 thoughts on “Travel Guide San Sebastian: 34h in Donostia  

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s